Löschgruppenfahrzeug 10/6
LF 10/6

LF 10/6

Fahrzeugdaten
Abkürzung: LF 10/6
Fahrzeugart : Löschgruppenfahrzeug 10/6
Organisation: Feuerwehr Drakenburg
Funkrufname: Florian Nienburg 12/45-02
Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 815
Aufbauhersteller: Schlingmann
Baujahr: 2004
Letzter Eintrag: 05.07.2020

 

Das Löschgruppenfahrzeug 10/6 (LF 10/6) wurde im Jahre 2004 im Dienst gestellt. Das Fahrgestell stammt von Mercedes-Benz und der Fahrzeugaufbau von Schlingmann aus Dissen. Auf dem Löschgruppenfahrzeug 10/6 werden Geräte und Ausrüstung für die Brandbekämpfung mitgeführt, so dass mit diesem Fahrzeug eine Gruppen arbeiten können. Das Fahrzeug selbst nimmt eine Gruppe (1/8) auf.

Es ist das erstausrückende Fahrzeug bei Brandeinsätzen jeglicher Art.

Auf dem Fahrzeug wird neben unterschiedlichen Schläuchen und Strahlrohren auch die Ausrüstung für die Atemschutzgeräteträger mitgeführt. Das sind sechs Atemschutzgeräte, davon sind zwei im Mannschaftsraum integriert, dass sich der Angriffstrupp schon auf der Fahrt zum Einsatzort ausrüsten kann. Die im Mannschaftsraum untergebrachten Atemschutzgeräte sind mit Todmannmeldern ausgerüstet. Zusätzlich sind im Geräteraum noch vier Reserveatemschutzflaschen untergebracht.

Ferner befinden sich zwei Feuerlöschpumpen in den Geräteräumen. Zum einen die TS 8/8 (Förderleistung 800 Liter die Minute bei 8 bar) und zum anderen eine fest eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe im Heck des Fahrzeugs. Diese wird über den Fahrzeugmotor angetrieben und hat eine Förderleistung von 2000 Litern die Minute bei 10 bar. Weiter befindet sich ein Festeingebauter Löschwassertank im Geräteraum mit einem Fassungsraum von 800 Litern. So besteht die Möglichkeit, beim Eintreffen an einem Brandort sofort mit dem Löschen über eine Schnellangriffseinrichtung zu beginnen, welcher über  einen 50 Meter formbeständigen Schlauch verfügt. Somit entfällt anfangs das Herrichten einer Löschwasserversorgung.

Beladung:

- 6 Atemschutzgeräte inklusive Zubehör

- Atemschutzüberwachungstafel

- 4 Reserveatemluftflaschen

- 6 Hansprechfunkgeräte (2m)

- Tragkraftspritze 8/8

- diverse C-Schläuche (davon 12 in vier Schlacuhtragekörben)

- diverse B-Schläcuhe (davon vier in zwei Schlauchtragekörben)

- 6 A-Saugschläuche mit Saugkorb und Leinen

- zwei Hohlstrahlrohre

- zwei Verteiler

- drei C-Mehrzweckstrahlrohre

- ein B-Mehrzweckstrahlrohr mit Stützkrümmer

- Vierteilige Steckleiter

- Mobiler Rauchverschluss

- Schaumangriff

- Schaumpistole

- Fest eingebauter Lichtmast

- Notstromgenerator

- diverse andere Materialien zur Brandbekämpfung und kleinen Technischen Hilfeleistung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.